MEHRSi – Sicherheit für Biker

Wenn ihr Euch fragt, was mir mit dem Reingewinn unseres IGB-Treffens 2020 machen werden: Nein, wir verjubeln das Geld nicht, sondern wollen Sinnvolles damit tun.

Die Hälfte des Geldes werden wir an MEHRSi spenden. MEHRSi?! Das sind doch die, die mit Spenden gefährliche Leitplanken entschärfen. Eine ebenso typische wie korrekte Einschätzung des Tuns dieser Organisation.

Doch mit über 16 Jahren “auf dem Tacho” in Sachen Sicherheit für Motorradfahrer sind nicht nur die Kompetenz zu diesem Thema insgesamt, sondern auch die Ansprüche an und das Vertrauen in MEHRSi auf eine Anfangs nie gedachte Dimension angewachsen. Ein Unterfahrschutz lässt sich mitnichten per “Spenden sammeln und montieren lassen” realisieren. Wenn eine der schlimmsten Fallen lokalisiert ist, steht der “Marsch durch die Instanzen” an. Unterschiedlichste Zuständigkeiten von 16 Bundesländern, deren Städte, Kommunen, Gemeinden und Kreise bis hin zu den Straßenmeistereien gilt es zu durchdringen. Bis zur “Entschärfung” bedarf es Leidenschaft und Hartnäckigkeit. Da MEHRSi aber über die Jahre “Dauergast” geworden ist, beschleunigt das gewonnene Vertrauen die Prozesse.

MEHRSi:  “Was uns vielleicht unterscheidet: Wir handeln ohne den erhobenen Zeigefinger, hauen nicht lautstark auf die vielzitierte Tonne und treten auch nicht in Tränendrüsen-TV-Shows auf – Angebote gab und gibt es genug. Hartnäckigkeit, Verlässlichkeit aber ebenso Sympathie und Humor zählen offensichtlich weit mehr. ABER: Ohne die MEHRSi-Unterstützer, sei es aktiv und so leidenschaftlich auf Events und Messen oder passiv aus Überzeugung, wäre alles nur eine schöne Idee geblieben. MERCi von MEHRSi.”